preloader

JFV-Jugend präsentiert sich im neuen Outfit

 

Mühlheim. Lange Schlangen am Samstagmorgen im Sportheim des VfL Mühlheim, Berge an neuer Sportbekleidung. Auf dem Ettenberg konnten die Kinder, Jugendlichen, Trainer und Betreuer des Jugendfußballvereins Oberes Donautal (JFV) ihre neuen Trainingsanzüge entgegennehmen. Möglich gemacht wurde dies durch großzügige Unterstützung der heimischen Wirtschaft.

„Einen Eigenanteil mussten die Eltern für die Nachwuchskicker zwar zahlen“, erklären Johannes Kiene und Michael Bührer, die Vorsitzenden, „aber Intersport Butsch Tuttlingen, Hipp medical Kolbingen, Schiele Bauunternehmung Fridingen und Jaeger Heizungstechnik Stetten ist es zu verdanken, dass die neue Bekleidung kostengünstig zu erstehen war“. Passende Farben hat man für den neuen Verein auch gefunden. Sind die aktuellen Trikots noch grün-rot und weiß, entsprechend den Vereinsfarben  der Stammvereine VfL Mühlheim und SV Fridingen, einigte man sich diesmal auf grau. Immerhin sind inzwischen auch Jugendspieler und Trainer des VfL Nendingen mit im Boot und das neutrale Grau mit einigen schwarzen und weißen Applikationen kommt allgemein gut an.

„Passt prima und sieht gut aus“ befand auch Marvin, der als jugendliches Model für die ersten Fotos nach der Ausgabe der neuen Anzüge bereitstand. Neben dem Anzug gab es vom JFV als Jahresgabe noch ein T-Shirt dazu, Shorts, Regenjacke und Sporttaschen konnten zusätzlich bestellt werden. Trainer und Betreuer erhielten für die kalte Jahreszeit eine dicke Stadionjacke. Udo Henninger, der als Verantwortlicher des JFV die Bestellungen bei Intersport Butsch koordinierte, brachte jeden Abend am Feierabend ein bis zwei der riesigen Kartons mit Sportbekleidung mit nach Hause. Bei der Ausgabe, die gut vorbereitet war, leerten sich die Kartons dann zusehends. Ein Großteil wurde privat abgeholt, einen weiteren Teil nahmen Trainer und Betreuer mit zu den Spielen am Wochenende. Nach einer knappen Stunde gab es dann keine langen Schlangen mehr, dafür aber zufriedene Gesichter bei den Jugendkickern und bei den Verantwortlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere